TÜRCHEN 16

TÜRCHEN 15 hat HERZBLATT gewonnen! Herzlichen Glückwunsch!

Also, nachdem ich gestern so viele zu beschmunzelnde Dinge erfahren habe von Euch, hier ein Nachtrag zu mir: Mein schrecklichstes Geschenk war eine Lederjacke, die ich mit 14 bekommen habe (das war vor 3 Jahren oder so ;-)))). Sie hatte eine häßliche Farbe, einen häßlichen Schnitt usw. Sie waren auch schwer enttäuscht, als ich aufmuckte, aber ich habe für das Geld eine ganze neue Pullover, T-shirt und Hosenkollektion bekommen. Sie sind leider schon tot. Aber meine Oma war cool. Die beleuchtete Moschee und den Papstteller fand ich damals schrecklich, heute toll. So ändert sich das. Damit sowas wie gestern erzählt nicht mehr passieren kann, hier mein Preis für einen Kommentar von heute: 25 Euro, um sie in meinem Shop auszugeben!

Die Frage: Was war Eurer schönstes Geschenk? Logisch, oder? Wir wollen ja hier auch mal Vorfreude schüren! bis morgen, die Fidi***

9 Gedanken zu “TÜRCHEN 16

  1. Mein vielleicht nicht allerschönstes, aber damals total angesagtes Geschenk war in den 80er JAhren mein erster Walkman zusammen mit der damals aktuellen Modern-Talking-Kassette. (Ja ich oute mich als ehemaliger Modern-Talking-Fan *gg*).
    Man was war das damals für ein hammer Weihnachtsfest, weil ich nun endlich auch „cool sein“ konnte *lach*.

    Das schönste Weihnachtsgeschenk meiner Mutter war definitiv ihr erster Telefonanschluß. Ich war damals so zwischen 6 und 9 Jahre alt und sie ist meinem Vater sowas von um den Hals gesprungen. Diese Szene werde ich wohl nie vergessen 😉

  2. Eins meiner Lieblings-Geschenke war vor ca. 15 Jahren ein Schlüsselanhänger von meiner Patentante: Ein silbernes Seepferdchen. Inzwischen ein bisschen abgewetzt hängt es noch immer an meinem Schlüsselbund und ist immer dabei. Der war damals auch nicht das Hauptgeschenk, sondern hing zusätzlich außen an der Geschenkverpackung und ist seither von mir heißgeliebt!

    LG
    Christine

  3. Mein schönstes Weihnachtsgeschenk war ein nachträgliches, als ich drei Wochen nach dem Fest erfahren habe, dass ich schwanger bin. Jetzt ist dieses kleine stecknadelkopfgroßes Etwas schon 14.

  4. ANKE… ;-)))
    da kann ich mithalten, denn auch ich habe – zu einem Weihnachtsfest – erfahren, dass ich das erste Mal „Mama“ werden würde!!!

    Ansonsten waren die Weihnachtsfeste – als KIND – die allerallerschööönsten…diese Vorfreude 😉
    ein Kaufmannsladen mit grandiosem Inhalt oder ein grüner Roller, ein anderes mal ein Kasperletheater mit herrlichen Puppen + dann wieder ein Puppenwagen mit süssem Puppenkind…. 🙂

    FröhlicheDonnerstaggrüßchendalass
    ♥Annette *diejetztinErinnerungenschwelgt***

  5. mal sehen ob ich es heute schaffe, einen beitrag zu schreiben den man auch wirklich sehen kann 😉

    habe heute einen beitrag der irgendwie auch zu gestern passt, denn die geschichte ist wirklich einerseits wunderschön aber irgendwie auch sehr dramatisch …

    als ich 14 jahre alt war (also auch so ca. vor 3 jahren;-) haben meine eltern mir ein wirklich total tolles, geniales, superschönes geschenk gemacht, wo ich auch gar nicht mit gerechnet habe….eine super Stereoanlage von philips…verstärker, doppelkassettendeck, schallplattenspieler, radio und sogar…man höre und staune einen cd-player, und dazu die passende bon jovi cd…mensch war ich aus dem häuschen. in diesem moment hätte ich die ganze welt umarmen können…endlich musik bis zum abwinken! mein bruder und ich sind dann sofort in meinem zimmer verschwunden und haben die anlage aufgebaut…gefühlte drei stunden hat es gedauert. endlich war das letzte kabel angeschlossen und der letzte stecker in der 27fach-steckdose eingesteckt…ich öffnete meinen cd-player, legte die bon jovi cd ein, dreht am lautstärke-rad und…nichts geschah. ich drehte in die eine und in die andere richtung…cd raus und wieder rein…play, stop, play…nichts…oh mein gott, was war das. alle kabel steckten in der richtigen öffnung und strom war auch da. wir hatten doch an alles gedacht…wir ja…aber meine eltern hatten leider vergessen, mir noch boxen dazu zu kaufen…so wurde in sekundenschnelle das schönste geschenk zu dem fürchterlichsten, weil ich musste dann noch bis zur nächsten woche warten, bis ich endlich meine geliebte bon jovi cd hören konnte.

    liebe grüße und frohe weihnachten, nadine

  6. Haha… da muss ich jetzt mal ganz kitschig das Erstbeste posten, was mir dazu eingefallen ist: Mein allerbestes Geschenk EVER ist meine Tochter… jaja – ich sag doch: kitschig ;). Und die kam nicht mal zu Weihnachten, also hab ich hier eigentlich gerade total gemogelt ;).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *